24 Jahre Eurodoll

Diese Veranstaltung in ihrer besonderen Art fällt aus dem Rahmen des Üblichen. Mit der ersten Veranstaltung 1990 wurden wegweisende Akzente gesetzt. Der jährliche Zuspruch vieler Kenner der Puppen- und Teddybärenbranche bezeichnet die Veranstaltung als eine der besten ihrer Art. Heutzutage ist die EURODOLL nicht mehr aus der Szene wegzudenken. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, einen fairen Wettbewerb in einem für die Puppen- und Teddybärenmacher gerechten Rahmen stattfinden zu lassen. Besonders bewährt hat sich die Auswahl einer absolut neutralen Jury, sowie ein Punktesystem, wodurch optimale und gerechte Ergebnisse ermittelt werden.

 

Durch die große Auswahl der Wettbewerbskategorien und die jährlich wechselnden Sonderthemen wurden die EURODOLL-Teilnehmer zu, auf der Welt einmaligen, kreativen Leistungen motiviert.

Eine große Anzahl heute weltberühmter Puppenmacher begannen ihren Weg mit dem Gewinn des EURODOLL. Sie konnten durch ihren Erfolg Galerien und renommierte Firmen auf sich aufmerksam machen, welche die weltweite Vermarktung übernahmen.

Galaabend mit Preisverleihung
Die ersten Eurodoll Preisträger 1990

Eine Parallele finden wir zu den Reproduktionen antiker Puppen. Hier wurde das Herstellen solcher Stücke in den letzten Jahren vielen Interessenten anhand von Kursen vermittelt. Nicht selten sind diese hobbyistisch hergestellten Puppen sehr liebevoll im Detail reproduziert und von besonderer Schönheit, so dass sie den früheren Puppen aus großen Fabrikationen überlegen sind. Besucher der EURODOLL können sich hierüber detailliert informieren.

 

Reproduktion antiker französischer Porzellanpuppen von Claudia FinkEine Puppenszene des unvergessenen Peter LangeEurodoll Gewinnerin (Portrait) Hiltrud Schwing
Eurodoll Gewinnerin Larissa PuchingerEurodoll Artshow Wettbewerb Gabriele Bothen-HackWettbewerb Portrait nach Vorlage von Ingrid Grabher
Eurodoll Gewinnerin Heidi PlusczokEurodoll Gewinnerin Angela Sutter

Auf den EURODOLL Veranstaltungen präsentieren sich außer Konkurenz zahlreiche renommierte Puppenkünstler, Galerien und Herstellerfirmen zeigen einige ihrer schönsten Stücke, während auf dem angeschlossenen Verkaufsmarkt, sowie im Messebereich, eine große Auswahl an exklusiven Sammler- objekten, Zubehör und Bastelutensilien angeboten wird. Hier hat der Kunde dann die Wahl zwischen einem Einzelstück oder einer limitierten Auflage, die vom Künstler komplett selbst hergestellt wurde.

 

Der größte Wettbewerb von der Firma SIGIKITKäthe Kruse begeisterte das Publikum mit einer musikalischen Show exclusiver Kindermoden

Diese Einzelstücke haben natürlich ihren Preis. Nicht selten kosten diese Exemplare bis zu € 5.000,--, wenn nicht sogar noch mehr. Preiswerter kann man Stücke erwerben, die von Spezialunternehmen in höherer Auflage hergestellt werden. Aber auch diese Auflagen sind meistens limitiert. Hier lässt sich ein Vergleich zur malerischen Kunst aufstellen: Das Original ist oft unerschwinglich, während reproduzierte Werke preiswerter zu erwerben sind.

 

Wettbewerbspuppe "Sissi" von Brigitte RitschWettbewerbspuppe "Michael Jackson" von Gabriela
Galaabend - Finale mit den German TenorsKunwar Simon, Dirigent Herbert Siebert u. Klaus SeibelTorsten Kressig und Kunwar Simon
Dagmar Koller als StargastPIC als Gast vom Circus RoncalliKarel Gott und Kunwar Simon
Die "Spaßvögel" PICOBELLOÜber Bauchredner Jörg Jara lachte das Publikum TränenHerr Junginger von der Firma Steiff bei der Preisverleihung
Jo Hans Müller von "Radio Bremen"Die Firma "Steiff" präsentierte sich mit Bären und der Gruppe der "Bremer Stadtmusikanten"Das Fernsehen dabei

HILDEGARD WEGNER wurde für Ihre außergewöhnlichen Arbeiten mit dem EURODOLL WORLD AWARD ausgezeichnet

 

 BRANKA SCHÄRLI ist eine Meisterin der Reproduktionen.